Tagesworkshop Erinnerungen an Schwangerschaft und Geburt bewahren

Irgendwann sind die Kinder groß, und du fragst dich, wo die Zeit hin ist. Oder du willst bei einer Folgeschwangerschaft Dinge anders (oder genauso) machen wie davor und willst deshalb festhalten, wie du dich in deiner vorigen Schwangerschaft gefühlt hast.

Es gibt viele gute Gründe, die Zeit der Schwangerschaft und der Geburt festzuhalten.

Und viele werdende Eltern nehmen sich vor, genau das zu tun. Doch sie scheitern. Es mangelt nicht an der Mitovation, aber es mangelt am Wissen und am passenden System.

Genau darum geht es in meinem Tagesworkshop Erinnerungen an die Schwangerschaft und Geburt bewahren.

In diesem Workshop lernst du nicht nur, warum gerade diese Zeit so wertvoll ist und festgehalten werden sollte, sondern auch, wie du deine Gedanken, Emotionen und Erlebnisse am besten festhältst.

Workshop-Ziele

Dieser Workshop befähigt dich, deine persönlichen Schwangerschafts- und Geburtserfahrungen auf bedeutungsvolle Weise festzuhalten. Als Teilnehmer*in wirst du:

  1. Die emotionale und psychologische Bedeutung des Festhaltens dieser Lebensereignisse verstehen.
  2. Grundlegende kreative Erinnerungstechniken erlernen und anwenden können.
  3. Fähigkeiten entwickeln, um deine Erlebnisse strukturiert und ausdrucksstark zu verewigen.
  4. Strategien kennenlernen, um auch mit schwierigen Erfahrungen umzugehen.
  5. Praktische Methoden zur regelmäßigen Dokumentation deiner Erlebnisse und Gefühle erwerben.
  6. Am Ende des Workshops motiviert und ausgestattet sein, deine einzigartige Geschichte als wertvolles Andenken für dich und dein Kind zu bewahren.

Ist der Workshop etwas für dich?

Der Workshop ist für dich, wenn du…

  • dich auf eine Schwangerschaft vorbereitest ,
  • ein Kind erwartest (egal ob du selber schwanger bist, du dich auf eine Adoption freust oder dein Lieblingsmensch schwanger ist),
  • vor kurzem ein Kind bekommen hast,
  • die Geburten deiner Kinder schon länger her sind.

Ja, es ist wirklich egal, ob du dein Kind noch erwartest oder es schon im Arm hältst. Denn es geht darum, genau jetzt anzufangen, deine Erinnerungen festzuhalten. Ich zeige dir Techniken, wie du fortlaufend Erinnerungen verewigst, aber auch, wie du bereits länger zurückliegende Ereignisse nachträglich festhältst.

Genau deine Erinnerung

Du willst schreiben? Dann wirst du schreiben. Du malst lieber? Dann wirst du malen. Du willst Fotos, Videos oder Sprachnachrichten aufnehmen? Auch das geht. Vielleicht kennst du mich als Texterin und Verfasserin von Geburtsgeschichten. Jau, das bin ich immer noch. Ich weiß aber auch, dass nicht jedes Menschenwesen gerne schreibt. Und das ist auch gut so! (Sonst wäre ich ja arbeitslos… Nein, im Ernst: Ich liebe es, mir anzuschauen, wie andere Menschen kreativ sind auf eine Weise, die ich so niemals nutzen könnte.)

Im Workshop geht es deshalb auch darum, herauszufiltern, welche der abertausend Möglichkeiten für dich stimmig ist. Und dann loszulegen.

Daten & Uhrzeiten

Ich biete den Workshop zunächst zwei Mal an, und zwar jeweils am Dienstag von 9 bis 15 Uhr. Die erste Runde ist am 22. August, die zweite Runde dann am 10. September.

Es handelt sich zwei Mal um denselben Workshop. Bei der Anmeldung wirst du gefragt, für welchen Workshop du dich anmelden möchtest.

Deine Investition

Du buchst einen Workshop. Das heißt, es geht darum, dass du selber etwas tust. Ja, es gibt einen Theorie-Teil. Aber der bringt dich nicht weiter, wenn du nicht selber loslegst. Insofern ist deine Motivation die oberste Voraussetzung und unbedingt nötig.

Zusätzlich bringt der Workshop folgende Kosten mit sich:

  • Preis des Workshops: 79 Euro inkl. MwSt.
  • Sechs Stunden deiner Zeit
  • Materialkosten (z.B. schönes Papier, Stifte, Tinte, Fotoabzugspapier für Polaroid-Fotos)

Häufige Fragen

Wie immer stellen sich bei einem solchen Workshop Fragen. Alle Fragen, die ich schon einmal erhalten habe, habe ich hier gesammelt — natürlich mit meinen Antworten.

Falls deine Frage hier nicht beantwortet wurde, schick mir gerne eine E-Mail an meine@geburtsgeschichte.de.

Fragen zum Inhalt

Ja, es ist wirklich egal, ob du dein Kind noch erwartest oder es schon im Arm hältst. Denn es geht darum, genau jetzt anzufangen, deine Erinnerungen festzuhalten. Ich zeige dir Techniken, wie du fortlaufend Erinnerungen verewigst, aber auch, wie du bereits länger zurückliegende Ereignisse nachträglich festhältst.
Zunächst einmal: Fühl dich umarmt, falls du magst. Ob der Workshop für dich geeignet ist, kann ich dir leider pauschal nicht beantworten. Es kommt ganz darauf an, wie du dich fühlst. Wir werden im Workshop darauf eingehen, wie wir mit schwierigen Erfahrungen umgehen und diese ebenfalls verewigen. Das wird allerdings nur einen Teil des Workshops ausmachen. Der Großteil der Menschen wird vermutlich noch schwanger sein oder das Kind in den Armen halten. Ob sich das für dich okay anfühlt oder nicht, musst du selber herausfinden.
Falls du es probieren möchtest, schreib mir gerne vorher eine Mail und beschreibe mir deine Situation. Wenn du dann während des Workshops abbrechen möchtest, erhältst du dein Geld zurück.
Darauf kann ich dir leider keine eindeutige Antwort geben, denn…
… Es kommt darauf an.
Wenn du noch schwanger bist, hast du die Geburt noch vor dir. Diese soll vermutlich auch festgehalten werden, oder? Dann bist du also noch nicht fertig.
Es gibt Phasen, in denen ich dir ein wenig theoretischen Hintergrund vermittle. Dabei geht es aber weniger um vollständige Präsentationen und viel mehr darum, dass du ein System für dich entwickeln kannst und genügend Motivation hast, dein Erinnerungsprojekt durchzuziehen.
Gerne übernehme ich das Layout und den Buchdruck für dich. Alle Details zu diesem Angebot findest du im Buchungsformular.

Organisatorische Fragen

Ja, es wird weitere Termine geben, aber diese kann ich erst planen, wenn ich weiß, wie die Stundenpläne meiner Kinder im neuen Schuljahr aussehen… Wenn du immer auf dem Laufenden bleiben willst, trag dich in meinen Newsletter ein.
Grundlegend gilt: Du brauchst deine Kamera nie anzumachen, wenn du nicht willst. Wir sehen also nicht, ob du allein bist oder mit Kind. Bei allen meinen Angeboten gehe ich immer davon aus, dass stillende Mütter dabei sind, die sich unter Umständen zurückziehen wollen oder auch einfach vor der Kamera stillen. Das ist vollkommen okay für mich. Außerdem ist es auch durchaus okay, wenn du während des Workshops mit Baby im Kinderwagen oder im Tragetuch unterwegs bist und mir über Ohrstöpsel zuhörst.

Bei den praktischen Workshop-Anteilen ist es natürlich schöner, wenn du die Hände frei hast. Aber ganz ehrlich: Wenn es gerade nicht geht, dann eben nicht. Das Baby geht vor.
Ihr könnt beide am Workshop teilnehmen, wenn ihr mögt. Das ist aber keine Voraussetzung. Im Gegenteil: Wenn es das Erinnerungsprojekt eines Elternteils ist, muss der andere Elternteil nicht teilnehmen. Vielleicht soll das Ergebnis sogar eine Überraschung für den anderen Elternteil werden.
* Schreib dir das Datum in den Kalender, sodass du keine anderen Termine hast.
* Falls du bereits dein Kind im Arm hältst, ist es sinnvoll, andere Menschen zu fragen, ob sie dich zumindest zeitweise unterstützen können.
* Wenn du schon eine Vermutung hast, welches Erinnerungsmedium du nutzen willst, bereite dieses vor: Leg Stift und Papier bereit, oder räume den Schreibtisch so frei, dass du die Tastatur hinstellen kannst. Such dir Papier und Stifte heraus. Teste die Qualität von Mikrofon und Kamera.
Ja, wir machen Pausen, und zwar eine lange Mittagspause und je nach Stimmung mehrere kleine Pausen.

Fragen zur Technik

Wir nutzen Zoom. Du brauchst nichts installieren, Zoom funktioniert über deinen Browser. Am Handy funktioniert Zoom am besten mit der (kostenlosen) App.
Es ist immer schöner, wenn ich nicht vor schwarzen Bildschirmen sitze. Wenn du eine Kamera und ein Mikrofon hast, nutze beides sehr gerne. Das ist aber keine Voraussetzung zur Teilnahme am Kurs.
Nein, es wird keine Aufzeichnung geben, aber ein PDF mit den wichtigsten Informationen zum Immer-Wieder-Nachlesen und ein PDF mit den Aufgaben, die wir während des Tages gemeinsam angehen.

Fragen zur Bezahlung & zu rechtlichen Fragen

Die Zahlungsabwicklung läuft über Copecart. Je nachdem, von wo du buchst, hast du verschiedene Zahlungsmöglichkeiten. Wenn das mit Copecart aus irgendwelchen Gründen so gar nicht klappen will, schreib mir eine Mail und wir regeln das.
Ja, die gibt es. Es geht dann wirklich nur um die kreative Arbeit; es gibt also keinen theoretischen Input mehr. Wann diese Termine stattfinden werden, werden wir innerhalb der Gruppe absprechen, damit möglichst viele Interessierte teilnehmen können.
Nein, es gibt kein offizielles Rückgaberecht. Bitte buche den Workshop nur, wenn du vorhast, wirklich daran teilzunehmen.
Das kann gerade mit kleinem Kind oder in der Endphase der Schwangerschaft natürlich passieren. In diesem Fall hast du die Möglichkeit, deine Teilnahme an einem späteren Termin innerhalb von sechs Monaten nach Buchung nachzuholen. Danach verfällt der Anspruch.
Diese Regelung treffe ich aus Kulanz. Ich gehe davon aus, dass du sie nicht mutwillig missbrauchst.
Bitte melde dich in jedem Fall VOR Workshop-Beginn bei mir — meine Email-Adresse erhältst du mit der Buchungsbestätigung.
Der Workshop kostet regulär 79 Euro inkl. MwSt.
Ja, wenn du über Copecart bestellst, hast du die Option, in zwei Raten zu zahlen. Der Endpreis bleibt identisch.

Andere Fragen

Deine Frage wurde nicht beantwortet? Schreib mir gerne eine Mail!

Ich freue mich auf dich!

Ich freue mich, wenn wir es endlich gemeinsam angehen! Lass uns deine Erinnerungen für immer festhalten!